Die eigene Beziehung aufleben lassen – mit den besten Tipps

Viele Menschen führen eine Beziehung, die weder für den einen noch für den anderen befriedigend ist. Dennoch bleibt man darin und fühlt sich ohnmächtig oder machtlos, irgendeine Veränderung herbeizuführen. Experten betonen, dass das Führen einer Beziehung immer Arbeit bedeutet und dass eine konstante Weiterentwicklung von beiden Seiten aus notwendig ist. An einer Partnerschaft zu arbeiten, muss nichts Mühsames oder Anstrengendes sein – wer den anderen liebt, wird diese Mühe gerne in Kauf nehmen. Am Ende sind beide Menschen glücklicher und zufriedener. In diesem Artikel erfahren Neugierige die besten Tipps, wie auch sie die Beziehung aufleben lassen können.

Über die gemeinsamen Ziele sprechen

In Partnerschaften, die länger Bestand haben sollen, muss über alles offen kommuniziert werden. Das heißt, dass egal, ob es um ein gemeinsames Kind, um den bevorstehenden Urlaub oder die neue Wohnung geht – jedes Ziel bzw. jede Vision darf von beiden Partnern offen geteilt werden. Eine Beziehung lebt von Gemeinsamkeiten bzw. von ähnlichen Vorstellungen für die Zukunft. Deshalb ist es so bedeutend, dass regelmäßig Gespräche stattfinden, in denen über all diese Themen gesprochen wird. Dadurch kann abgeglichen werden, ob es noch Gemeinsamkeiten gibt oder nicht. Bemerkt man nach Jahren, dass die Vorstellungen der beiden Partner so stark auseinandergehen, dass am Ende nur mehr wenige gemeinsame Interessen bleiben, dann kann über eine Trennung oder über eine Pause nachgedacht werden. Natürlich bedeutet dies nicht, dass nach einer Meinungsverschiedenheit diese Konsequenz getroffen werden muss. Wenn diese Unterschiede jedoch über mehrere Monate oder Jahre anhalten oder die lebenswichtigen Entscheidungen stark voneinander abweichen, kann eine Trennung oftmals der richtige Weg sein. Wenn beispielsweise ein Partner ein Kind haben möchte und der andere absolut dagegen, dann kann dies langfristig gesehen einen Trennungsgrund darstellen.

Um eine Beziehung immer schön in Schwung zu halten, dürfen diese Gespräche und Abstimmungen integriert werden.

Viele intime Momente

Langjährige Partnerschaften zeichnen sich nicht selten durch ein mangelndes sexuellen Interesse aus. Viele Menschen verspüren deutlich weniger Lust, dem anderen nahezukommen, als es noch am Beginn war. Grundsätzlich ist dies vollkommen normal, bedenkt man, dass man sich schon jahrelang kennt und deshalb auch das Interesse nicht mehr so groß ist. In einer intakten Beziehung dürfen dennoch intime Momente zelebriert werden. Das bedeutet nicht, dass sie jeden Tag miteinander schlafen müssen. Auch eine Umarmung, eine Berührung oder eine Massage sorgen dafür, dass sich die beiden Partner wieder näher fühlen. Der Alltag ist stressig und häufig bleibt wenig Zeit für diese besonderen Momente. Um sich immer wieder anzunähern und die Beziehung glücklich zu führen, dürfen diese Rituale integriert werden.

Ist die Lust am Sex nur bei einem Partner vergangen, kann mithilfe von Sexgeschichten, dem Ausleben der Fantasien und offener Kommunikation wieder Schwung in den Alltag gebracht werden.

Gemeinsame Erlebnisse: Ausflüge, Trips oder Urlaube

Ein weiterer Punkt, der eine Beziehung aufleben lässt, sind gemeinsame Erlebnisse. Diese können natürlich groß und aufwendig geplant werden. Oft reicht aber, wenn man sich beispielsweise die Zeit nimmt, regelmäßig gemeinsam an die frische Luft zu gehen. Ausflüge, Städtetrips oder Wellnessurlaube bringen den Alltag in Schwung und sorgen für mehr Abwechslung. Wenn diese Dinge gemeinsam mit dem Partner erlebt werden, hat man sich etwas zu erzählen, kann über lustige Geschichten lachen und sich in Zukunft immer wieder daran erinnern. Bei der Auswahl der Ausflüge dürfen die Vorlieben beider Partner einbezogen werden.

Alltägliche Rituale integrieren

In vielen Beziehungen leben die beiden Partner aneinander vorbei. Durch gemeinsame Rituale kann dieses Problem gelöst werden. Während die Erlebnisse häufig mehr Planung benötigen, ist dies bei den Ritualen nicht der Fall.

Ein paar tolle Inspirationen für gemeinsame Rituale:

  • Kakaozeremonien, während der genüsslich ein Kakao getrunken, meditiert, gesungen oder getanzt wird. Warum Kakao gesund ist, erfahren Leser in diesem Artikel von Focus.
  • Gemeinsam kochen und einkaufen gehen
  • Zusammen Kekse, Muffins oder Kuchen backen und dabei immer neue Rezepte ausprobieren.
  • Spazierengehen im Wald oder im Park
  • Eine Sportart finden, die beiden Spaß macht (zum Beispiel klettern, Radfahren, joggen, Fitnessstudio usw.)

Dieser Artikel könnte Leser während der Corona-Zeit besonders interessieren: http://www.cabasse-audio.de/2021/02/05/lockdown/.